Zusätzliche Förderung für kulturelle Bildung im Ländlichen Raum

PRESSEMITTEILUNG

Mit dem aktuellen Haushalt hat die grün-rote Landesregierung beschlossen, in den Jahren 2013 und 2014 insgesamt zusätzlich 400.000 € für kulturpädagog-ische Maßnahmen außerhalb der Ballungszentren bereit zu stellen. “Damit wol-len wir den Ausbau kultureller Bildung in ländlichen Gebieten stärken, da hier die Bedingungen oft besonders schwierig sind”, erklärt die grüne Land-tagsabgeordnete Bärbl Mieliich.

Mit den zusätzlichen Mitteln soll die Anfinanzierung nachhaltiger, gegebenen-falls zweijähriger Projekte mit Wirkung in den ländlichen Raum und mit Schwerpunkt insbesondere in der Theaterpädagogik ermöglicht werden. Gedacht werden könnte beispielsweise an die Mitfinanzierung von Theaterpäd-agogikstellen. Die vorhandenen Projektförderlinien zur Stärkung der kulturellen Bildung innerhalb des Innovationsfonds, der Kleintheaterförderung und der Förderung der Freien Theater bleiben daneben weiterhin bestehen.

„Gefördert werden können aus den zusätzlichen Finanzmitteln professionelle Projekte und Maßnahmen zur kulturellen Bildung vor allem Jugendlicher im Theaterbereich. Damit stärken wir den Ausbau von kultureller Bildung im gan-zen Land – auch außerhalb der Ballungszentren, wo die Bedingungen oft be-sonders schwierig sind“, erläutert Bärbl Mielich.

Anträge für die Sondermittel können mit einem formlosen Schreiben, genauer Erläuterung des Vorhabens und einem Kosten- und Finanzierungsplan bis zum 1. April 2013 im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst eingereicht werden.

Verwandte Artikel