Maßnahmen gegen Motorradlärm

Das Land unterstützt Kommunen bei der Anschaffung von Motorradlärm-Displays

Motorradlärm hat sich vielerorts für Einheimische und Erholungsuchende zu einen ernstzunehmenden Problem entwickelt. Daher hat die grün-geführte Landesregierung nun ein Förderprogramm entwickelt, mit dem sie Städte, Gemeinden und Landkreise bei der Anschaffung von Motorradlärm-Displays unterstützt. Diese Displays fordern die Fahrer*innen zu einer moderateren Fahrweise auf. Tests belegen, dass die Anzeigen nachweislich zu Lärmminderung führen. Entsprechende rechtlich-regulatorische Abhilfemaßnahmen sind nach derzeitiger Rechtslage nur in engen Grenzen und unter bestimmten Rahmenbedingungen möglich. Aus diesem Grund setzt das Land verstärkt auf präventive Maßnahmen, um den Motorradlärm wirkungsvoll einzudämmen.

Die Förderung beträgt bis zu 4.000 Euro je Motorradlärm-Displayanlage. Anträge können bis spätestens 15. Juli 2019 beim Ministerium für Verkehr eingereicht werden. Hinweise zum Förderprogramm sowie die Fördergrundsätze und -voraussetzungen finden sich unter folgendem Link: Förderprogramme

Verwandte Artikel