Dora Pfeifer-Suger als Aktivistin für Frieden, Frauen und gegen Fessenheim – ein Portrait

Die Badische Zeitung berichtete am 12.06.2013 ausführlich in einer Art Portrait über das Engagement von Dora Pfeifer-Suger, die als grüne Kreisrätin in Müllheim und als Mitarbeiterin von MdL Bärbl Mielich tätig ist.

Foto: Gabriele Hennicke

Foto: Gabriele Hennicke

Die gelernte Floristin hat eine lange grüne Vergangenheit, ist Mitbegründerin des seit 2011 etablierten „Aktionsbündnis Fessenheim stilllegen. Jetzt!“, Aktivistin für den Umweltschutz und Frauenrechte. In den 80er Jahren engagierte sie sich in der Friedensbewegung und nach dem Reaktorunglück in Tschernobyl wendete sich Dora Pfeifer-Suger der Antiatomkraftbewegung zu. Seit Anfang der 90er Jahre ist Sie Mitglied der Grünen und zudem in der zweiten Periode Kreisrätin und Stadträtin der Alternativen Liste in Müllheim. Nebenher arbeitet Sie für die Grüne Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich. Die Mutter zweier Söhne und Großmutter von vier Enkelkindern steht selten still. Entspannung verschafft Sie sich im eigenen Garten oder draußen in der Natur.

Der vollständige Artikel kann hier eingesehen werden:
Dora Pfeifer-Suger im Portrait

Verwandte Artikel