Foto 1 Inhalatorium: v. links: Passantin, MdL Bärbl Mielich, Aram Jelese, Michael Schmitz, Geschäftsführer BTT, Urike Liebisch, Gemeinderätin Badenweiler. Foto: Dora Pfeifer-Suger

Bärbl Mielich besucht Badenweiler 

Bärbl Mielich, Landtagsabgeordnete der Grünen, stattete Badenweiler einen Besuch ab, um sich ein Bild von den neuesten baulichen Veränderungen des Inhalatoriums und des Kurhauses zu machen. In Begleitung von Michael Schmitz, Geschäftsführer der Badenweiler Thermen und Touristik GmbH, begann der Rundgang im Inhalatorium, das sich seit kurzem in völlig neuem Glanz präsentiert. Die Quelle zeigt sich dem Betrachter als Mittelpunkt des Thermalkurortes in einem ihr angemessenen edlen Rahmen. Eine ästhetisch gelungene Lösung, an der viele Menschen beteiligt waren, wo die Bürger ihre gemeinsam mit dem Architekten ausgearbeiteten Ideen verwirklicht finden.  Bärbl Mielich war sichtlich beeindruckt von diesem Raum der Ruhe. „Eine Wohltat für den Erholung suchenden Menschen, genau das Richtige für einen Kurort,“ konstatierte Bärbl Mielich.  „Es hat sich gelohnt, die Mittel sind gut angelegt und nach Bewältigung aller in- und externen Schwierigkeiten ein gelungenes Ergebnis.“ so lautete der Kommentar von Bärbl Mielich.

Weiter ging es zum Kurhaus, das nach langer Bauzeit den Sprung in die aktuelle Moderne  geschafft hat. Herr Schmitz führte Frau Mielich durchs Haus und erläuterte die Pläne für die weitere Nutzung und Gestaltung. „Hier ist nun weiter Kreativität gefragt.“ erklärte Michael Schmitz und er hoffe, dass auch Bürger die Initiative ergriffen, um ein bereicherndes Konzept zu entwickeln und die Gegebenheiten auch zu nutzen.

Herrliche Blicke ins Innere und Äußere offenbarten die Großzügigkeit des Baukörpers. Der offene Übergang von  der Touristinformation zum Bistro überzeugte auf den ersten Blick. Das umgestaltete Wiesengeschoss mit den erhöhten Sitzgruppen rund um die Tanzfläche fand Frau Mielich sehr ansprechend. Bärbl Mielich brachte abermals ihre Überzeugung zum Ausdruck, dass die Zuschüsse des Landes sinnvoll und gut angelegt seien.

Die Heilbäder seien für Baden-Württemberg sehr wichtig und hätten eine wichtige Funktion im Gesundheitsbereich, erklärte Bärbl Mielich. „Wir stehen zu den Staatsbädern und wollen diese auch erhalten,“ so die Landtagsabgeordnete im Gespräch mit Michael Schmitz. Es habe sich gezeigt, dass des den Gemeinden nicht möglich sei, die Bädereinrichtungen zu übernehmen und zu betreiben. „Es bleibt alles wie bisher. Das Land behält seine Bäder und Bäderbeteiligungen“.

 

Verwandte Artikel