1,3 Millionen Euro Breitbandförderung

PRESSEMITTEILUNG

Zweckverband Breisgau-Hochschwarzwald profitiert

Landtagsabgeordnete Mielich und Pix (GRÜNE): „Für Gemeinden im Ländlichen Raum gehört schnelles Internet zur Zukunftsoffensive. Schnelle und flächendeckende Breitband-Netze sind in der heutigen Zeit Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum und gesellschaftliche Entwicklung.“

Die Fördermaßnahme ist Teil des Breitband-Förderprogramms 2020 des Landes Baden-Württemberg. Bewilligt wurden in der aktuellen Vergaberunde insgesamt 29 Förderanträge mit einem Volumen von rund 48,5 Millionen Euro. Von der Förderung profitieren 14 Zuwendungsempfänger in elf Landkreisen. Im Jahr 2020 wurden damit bereits 378 Breitbandprojekte mit rund 332 Millionen Euro gefördert. In dieser Legislaturperiode stellt die Landesregierung mehr als eine Milliarde Euro für die digitale Infrastruktur zur Verfügung. Davon entfallen auf den Zweckverband Breisgau-Hochschwarzwald 1.368.415,40 Euro.

„Eine flächendeckende Versorgung mit Turbo-Internet gehört inzwischen zur Daseinsvorsorge und schafft eine zentrale Grundlage für den langfristigen Erfolg unserer Wirtschaft im Zeitalter der Digitalisierung“, so Pix.

„Die grüngeführte Landesregierung sorgt dafür, dass das schnelle Internet zu den Menschen kommt, wo sie wohnen, lernen und arbeiten. Es ist gut, dass durch unsere Bemühungen viele weiße Flecken im Ländlichen Raum verschwinden“, freut sich Bärbl Mielich.

Verwandte Artikel