Zugausfälle und Verspätungen im Nahverkehr auf der Rheintalbahn

Pressemitteilung

Zugausfälle und Verspätungen im Nahverkehr auf der Rheintalbahn.
MdL Bärbl Mielich schreibt an den Konzernbevollmächtigten der DB für Baden-Württemberg

Aufgrund der zunehmenden Klagen über Verspätungen und Zugausfälle im Nahverkehr auf der Rheintalbahn zwischen Basel und Freiburg hat sich die Grüne Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich an den Konzernbevollmächtigten der DB für das Land Baden-Württemberg gewandt.

Die Landtagsabgeornete fordert die Bahn in ihrem Schreiben auf, die Infrastruktureinrich-tungen und Züge in einen Zustand zu versetzen, dass ein pünktlicher und zuverlässiger Nahverkehr gewährleisten werden kann. Darüber hinaus bittet sie um Auskünfte zu den Verspätungen und Zugausfälle der letzten Wochen und deren Ursachen.

„Für viele Fahrgäste ist das Maß voll. Offenbar sind verspätete und ausgefallene Nahver-kehrszüge an der Tagesordnung. Das Nahverkehrsgeschäft der Bahn wird immer mehr zu einer Tragödie von Pleiten, Pech und Pannen“, ärgert sich Bärbl Mielich und erklärt: „So kann es nicht weitergehen. Die Fahrgäste müssen sich auf die Einhaltung des Fahrplans verlassen können. Insbesondere Berufspendler müssen sicher sein, mit dem Nahverkehr pünktlich ihren Arbeitsplatz zu erreichen“.

Es sei ein erklärtes Ziel der Landesregierung, durch den Ausbau des öffentlichen Personen-verkehrs noch mehr Menschen dazu zu bewegen, das Auto stehen zu lassen und auf Bus und Zug umzusteigen. „Voraussetzung dafür ist ein zuverlässiges und attraktives Nahver-kehrsangebot, bei dem sich die Fahrgäste auch darauf verlassen können, ihr Ziel pünktlich zu erreichen“, erklärt Bärbl Mielich. Von den im Nahverkehr tätigen Vertragspartner des Landes erwarte sie, dass diese Parameter erfüllt würden.

Das Schreiben der Abgeordneten Bärbl Mielich an den Konzernbevollmächtigten der DB Baden-Württemberg kann hier eingesehen werden:
Brief – Verspätungen und Zugausfälle im Nahverkehr auf der Rheintalbahn

Verwandte Artikel