Staatssekretärin Dr. Gisela Splett besucht die Region – Vororttermin zu Verkehrskonzepten

Zu einer Gesprächsrunde mit Bürgermeistern, Abgeordneten und Vertrterinnen und Vertretern von Bürgerinitiativen war Staatssekretärin Dr. Gisela Splett in Begleitung des Regierungspräsidenten, Julian Würtenberger, nach Schallstadt gekommen um über die Verkehrssituation rund um den Batzenberg zu sprechen. Die Diskussion verlief in sachlicher und konstruktiver Atmosphäre.

Es ergab sich eine deutliche Mehrheit für eine Überprüfung des aktuellen Verkehrskonzepts und eine Neubewertung der Verkehrssituation. Die Grüne Abgeordnete des Wahlkreises Breisgau, Bärbl Mielich, schlug vor, sich an einen Tisch zu setzen und ein Verkehrskonzept zu erarbeiten, mit dem alle Beteiligten leben können.

Große Zustimmung fand der Vorschlag des Regierungspräsidenten, die Planung für die Ortsumfahrung Schallstadt zu unterbrechen und in den nächsten zwölf Monaten unter Federführung des Regierungspräsidiums mit allen Beteiligten nach Alternativen zu suchen, die aber rechtlich tragfähig sein müssten.
Am Rande des Vororttermins wurde auch die B31 West angesprochen. Dabei wurde deutlich, dass es im Frühjahr einen Vororttermin am Kaiserstuhl geben soll, bei dem verschiedene Lösungsvorschläge erörtert werden sollen. Dabei werden auch Maßnahmen zur Verkehrslenkung besprochen werden.

Über den Vororttermin der Staatssekretärin berichtete die Badische Zeitung am 02.02.2012 in mehreren Artikeln ausführlich:
eine-fermate-am-batzenberg
kommentar-chance-fuer-neuanfang
stimmen-x6rzkzfyx

Verwandte Artikel