Schwerer Unfall an unbeschranktem Bahnübergang in Ihringen – MdL Bärbl Mielich wendete sich an MVI

In einem Abgeordnetenbrief hatte sich die Grüne Wahlkreisabgeordnete Bärbl Mielich kurz nach dem schweren Unfall, der sich am 22. September an einem unbeschrankten Bahnübergang in Ihringen ereignete, an das Ministerium für Infrastruktur und Verkehr (MVI) gewandt, um Informationen bezüglich der Sicherheitsvorkehrungen an der Strecke zwischen Freiburg und Breisach zu erhalten.

Der Abgeordnetenbrief findet sich hier:
AB Unfall Bahnübergang Ihringen

In seiner Antwort bezieht das MVI eine eingeholte Stellungnahme der DB AG mit ein.
Demnach entspreche der Bahnübergang in Ihringen den gültigen Regularien. Dennoch solle die Straßenführung beim betroffenen Bahnübergang und somit die Sicht auf den Bahnübergang verbessert werden.
Die vollständige Antwort des MVI findet sich hier:
Antwort MVI

Verwandte Artikel