Mdl Mielich sieht erheblichen Verbesserungsbedarf bei der Pünklichkeit der Nahverkehrszüge

Pressemitteilung

Vor einigen Wochen hatte sich die Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich wegen der vielen Verspätungen im Nahverkehr auf der Rheitanlstrecke an die Deutsche Bahn gewandt. Das Antwortschreiben liegt nun vor.
“Der größte Teil der Verspätungen im Dezember war wohl auf technische Probleme an den Zügen zurückzuführen”, erklärt Bärbl Mielich. “Bei der Wartung und Instandsetzung des Fuhrparks besteht offenbar erheblicher Nachholbedarf. Die Züge müssen zuverlässig und pünklich fahren, damit die Fahrgäste sich darauf verlassen können, ihr Ziel rechtzeitig zu erreichen”, fordert die Abgeordnete.
Nach Angaben der Bahn hat sich die Linienpünktlichkeit im Abschnitt Offenburg-Basel im Dezember im Vergleich zum Vorjahr leicht von 90,6% auf 91,9 % verbessert. Diese Tendenz habe sich im Januar fortgesetzt. Die Pünktlichkeit habe von 95,0% im Januar 2013 auf 95,8% in 2014 verbessert werden können. Dennoch gäbe es bei einigen Zügen dringenden Verbesserungsbedarf. Beim Pendlerzung RE 26534 Basel – Offenburg seien im Dezember mehrmals technische Störungen aufgetreten. Mittlerweile seien die festgestellten Mängel behoben worden.
“Es besteht weiterhin erheblicher Verbesserungsbedarf in Sachen Pünktlichkeit beim Nahverkehr auf der Rheintalstrecke”, stellt Bärbl Mielich fest. “Nach der Statistik waren im Dezember über 8 % der Züge verspätet. Diese Zahl ist eindeutig zu hoch”. Komplettausfälle oder Teilausfälle seien dabei gar nicht eingerechnet. Die Pünktlichkeit auf der Rheintalstrecke liege noch unter dem bundesweiten Durchschnitt von Nahverkehrszügen von 94,9 % in 2013.
“Ich werde auch weiterhin beobachten, wie sich die Pünktlichkeit des Nahverkehrs auf der Rheintalbahn entwickelt”, kündigt Bärbl Mielich an. “Dazu bin ich aber auf die Informationen der Fahrgäste angewiesen”.

Verwandte Artikel