MdL Bärbl Mielich und MdL Thomas Marwein besuchen Müllheim in Sachen Rheintalbahn

Am 08.10.2012 trafen sich die Grüne Wahlkreisabgeordnete Bärbl Mielich und der verkehrspolitische Sprecher der Grünen, Thomas Marwein, in Müllheim mit der Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz Markgräflerland (Agus), um die bestmögliche Variante der Neubautrasse der Rheintalbahn zu diskutieren. Deutlich wurde bei der Veranstaltung, dass die von der Agus wieder ins Spiel gebrachte so genannte West-Variante, die eine Verknüpfung der Neubaustrecke mit der bestehenden Trasse erst zwischen Auggen und Schliengen vorsieht, inzwischen auch massive Befürchtungen bei den dann betroffenen Anliegern wie Landwirten, Bewohner der Aussiedlerhöfe und der Siedlung Richtberg sowie in Zienken ausgelöst hat. Der Projektbeirat befürworte die so genannte Bürgertrasse, die die Initiative MUT erstritten hat, stellte Mielich zu Beginn der Diskussion fest.

Hitzige Diskussionen löste auch das Thema Finanzierung aus: Es könne nicht angehen, dass die Bahn mit Steuergeldern eine hochprofitable bürger- und umweltfeindliche Güterbahn baue, war mehrfach zu hören. Die Kostenbetrachtung müsse neu geordnet werden, bestätigte Marwein am Ende der Versammlung.

In ihrem abschließenden Statement bekannte Mielich, wie wichtig es für sie war, die einzelnen unterschiedlichen Positionen kennenzulernen. Auch sie sieht eine große Bürgerbeteiligung sowie die Abstimmung der Bürgermeister betroffener Kommunen als unerlässlich, wenn noch etwas bewegt werden soll. Einen Lichtblick sieht sie in der Ankündigung der Schweiz, künftig nur noch leise Güterzüge ins Land zu lassen, was auch eine Lärmentlastung für das Markgräflerland bedeute.

Ausführlich berichtete die Badische Zeitung am 10.10.2012 über den Besuch in Müllheim:
zugkraeftige-gespraechspartner–64466012.html

Verwandte Artikel