„Breisgau-S-Bahn ist wichtig für unsere Region“ – Grüne und SPD-Abgeordnete der Region Freiburg setzen sich für Breisgau-S-Bahn ein

Gemeinsame Pressemitteilung der Landtagsabgeordneten Christoph Bayer (SPD), Bärbl Mielich (Grüne), Edith Sitzmann (Grüne), Sabine Wölfle (SPD) und Gabi Rolland (SPD) —

Grüne und SPD-Abgeordnete der Region Freiburg setzen sich für Breisgau-S-Bahn ein – Besseres Angebot für die Breisacher Bahn ab Sommer 2013

Aufgrund der Hiobsbotschaft über die deutliche Verteuerung der Ausbaumaßnahmen für die Breisgau-S-Bahn durch die Deutsche Bahn haben die Abgeordneten Christoph Bayer, Bärbel Mielich, Edith Sitzmann, Sabine Wölfle und Gabi Rolland bei einem Gespräch mit dem Verkehrsminister Winfried Hermann in Stuttgart die Bedeutung des ÖPNV für die Region Freiburg deutlich gemacht.

„Der Ausbau des ÖPNV-Angebotes in unserer Region ist für uns eines der wichtigsten Projekte“, sind sich die Abgeordneten einig. Nach den neuesten Meldungen um das BSB-2020 Konzept hatten die Abgeordneten auf das wichtige Gespräch mit dem Minister gedrängt. „Für die wachsende Region Freiburg, die ihr Innovations- und Wirtschaftspotential noch lange nicht ausgeschöpft hat, ist die Schienenanbindung ein entscheidender Faktor. Wir wollen deshalb den Ausbau des ÖPNV weiterhin konstruktiv begleiten“, so die Abgeordneten von SPD und Grüne.

Der Minister hat den Abgeordneten zugesagt, dass gemeinsam mit dem Zweckverband Regio Nahverkehr Freiburg, der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg und dem Verkehrsministerium an einer Weiterentwicklung des BSB 2020-Konzeptes gearbeitet wird. „Wir freuen uns, dass Verkehrsminister Winfried Hermann sich schon sehr für die Breisgau S-Bahn eingesetzt und sich auch jetzt für den ÖPNV in unserer Region einsetzt“, so die Wahlkreisabgeordneten einstimmig.

Dabei soll geklärt werden, welche Ausbauschritte nacheinander folgen können, für die dann auch ein entsprechender Betrieb ausgeschrieben werden kann. Die verschiedenen Maßnahmen müssen dann ineinander greifen, um bei begrenzten finanziellen Mitteln das beste Angebot für die Region umzusetzen.

Als erstes wird der elektrifizierte Betrieb auf der Münstertalbahn im nächsten Jahr aufgenommen. Die dann nicht mehr benötigten Triebwagen werden überholt und teilweise saniert, um dann als verstärktes Angebot auf der Breisacherbahn zwischen Freiburg und Breisach eingesetzt zu werden. Damit kann ab Sommer 2013 zumindest ein besseres Angebot auf dieser Strecke erreicht werden, damit die Fahrgäste morgens nicht mehr umsonst auf dem Bahnsteig stehen.

Verwandte Artikel