Regierungsarbeit im Fokus: Bärbl Mielich und Reinhold Pix zogen in der Hauptversammlung des Grünen-Kreisverbands Bilanz

Am 23.04.2012 fand im Café Velo in Freiburg die Jahreshauptversammlung des Grünen-Kreisverbands Breisgau-Hochschwarzwald statt. Die Bilanz des Vorstands fiel überaus positiv aus: Mit 250 Mitgliedern und einer gut gefüllten Kasse sieht sich der Kreisverband der Grünen gut aufgestellt für die nächsten Wahlen. Auch die Landtagsabgeordneten Bärbl Mielich und Reinhold Pix waren zur Hauptversammlung gekommen, um dem KV über ihre Eindrücke und Erfahrungen nach einem Jahr Grün-Rote Landesregierung zu berichten. Beide Abgeordnete betonten, wie viel sich in der Regierungsverantwortung bewegen lasse. Motivierend sei, wie schnell einige Ziele umgesetzt wurden, beispielsweise der Wegfall von Studiengebühren und der Grundschulempfehlung. Mielich als sozialpolitische Sprecherin der Fraktion hat drei Initiativen auf den Weg gebracht: regionale Gesundheitskonferenzen, um die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum zu verbessern; eine Kampagne für natürliche Geburt, bei der Krankenkassen, Landesärztekammer und Hebammen zusammenarbeiten, und ein Projekt um zu erkennen, wie man den Herausforderungen durch eine älter werdende Bevölkerung begegnet. Daneben gäbe es natürlich auch Frust: „CDU und FDP sind nicht die Opposition“, erklärte Pix den Zuhörern. „Als die Minister wechselten, haben wir in den Ministerien von der untersten bis zur obersten Etage viele Berufsbeamte übernommen. Die betrachten das Wahlergebnis immer noch als Betriebsunfall.“

Die Badische Zeitung berichtete am 27. April 2012 ausführlich über die Jahreshauptversammlung:
lust-und-frust-der-regierungsarbeit–58793247.html

Verwandte Artikel