Neuenburg: Digitale Zukunftskommune

Das Land unterstützt die Stadt Neuenburg am Rhein mit 35.000 Euro für die Förderung von digitalen Projekten und Strategien vor Ort. Neuenburg wurde beim Landeswettbewerb „Digitale Zukunftskommune@bw“ zusammen mit anderen Kommunen und Landkreisen am Donnerstag in Stuttgart prämiert. Mit der Auszeichnung verfolgt die Landesregierung das Ziel, erfolgreiche Digitalprojekte hin zu bürgernahen Dienstleistungen und grundlegenden Infrastrukturen zu stärken und Digitalstrukturen in den Kommunen flächendeckend aufzubauen.

Mit der Preisverleihung ist der Startschuss für 50 Modellkommunen beziehungsweise -kreise gefallen, in den kommenden zehn Monaten innovative Anwendungen auf einer einheitlichen IT-Plattform zu realisieren und in der täglichen Praxis zu erproben. Die besten Lösungen aus dem Wettbewerb werden schlussendlich auch anderen Kommunen in Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt. Schwerpunkt des Konzepts in Neuenburg werden die Bereiche Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit sein.

Grünen-Abgeordnete Bärbl Mielich: „Mit dem Landeswettbewerb belohnen wir wegweisende Ideen und weitsichtige Strategien zur Digitalisierung, die anderen Kommunen als Vorbild dienen und den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort künftig das Leben erleichtern können.“

Für die Digitalisierungsstrategien der ausgezeichneten Kommunen stellt das Land insgesamt 1,9 Millionen Euro zur Verfügung. Weitere 4,4 Millionen Euro fließen an vier Kommunen beziehungsweise Kreise, deren Modellvorhaben als landesweite, digitale Leuchtturmprojekte ausgewählt wurden.

Das schreibt die lokale Presse:

Die Oberbadische/Weiler Zeitung, veröffentlicht am 09.05.2018: 35.000 Euro für digitale Projekte

Der Sonntag, veröffentlicht am 13.05.2018: Digitale Zukunftskommune

Verwandte Artikel