Lokale Online-Marktplätze – Ideenwettbewerb für Kommunen

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz schreibt einen Ideenwettbewerb ‚Lokaler Online-Marktplatz‘ aus. Ziel ist die Belebung des innerörtlichen Handels. Denn während die Entwicklung im stationären Handel in den vergangenen Jahren nahezu stagnierte, hat der Onlinehandel massiv zugenommen. Mit einem lokalen Online-Marktplatz sollen Bestellungen mit regionaler Qualität, lokalem Bezug und gleichem Komfort wie bei großen E-Commerce-Plattformen erfolgen können. Gleichzeitig soll auch ein umfangreiches Informationsangebot auf einer digitalen Plattform platziert werden. So kann auf die Leistungsfähigkeit der ansässigen Gewerbetreibenden und Einzelhändler vor Ort aufmerksam gemacht werden und es können Interessenten bei der Suche nach regionalen und lokalen Angeboten unterstützt werden. Denn ein Trend zu regionalen und lokalen Produkten ist nahezu im gesamten Handelsportfolio angekommen.

Förderbetrag bis zu 200.000 Euro möglich

Am Ideenwettbewerb können kreisangehörige Städte und Gemeinden des Ländlichen Raumes teilnehmen. Interkommunale Zusammenschlüsse sind ebenso möglich wie wünschenswert. Die Höhe des Förderbetrages orientiert sich an der Konzeption des Lokalen Online-Marktplatzes und kann bis zu 200.000 Euro betragen. Interessierte Kommunen können ihre Bewerbungsunterlagen zur Teilnahme am Ideenwettbewerb beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz einreichen. Frist ist der 31.07.2018. Als Partner des Projektes stehen dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz der Gemeindetag Baden-Württemberg und der Handelsverband Baden-Württemberg zur Seite.

Hintergrundinformationen:

Detaillierte Informationen zum Ideenwettbewerb gibt es unter: Lokaler Online-Marktplatz

Verwandte Artikel