Drei neue Gemeinschaftsschulen im Breisgau/Lörrach auf den Weg gebracht: Ehrenkirchen, Ihringen und Kandern sind dabei

PRESSEMITTEILUNG

MdL Bärbl Mielich: „Die Gemeinschaftsschule bringt individuelle Förderung und soziale Gerechtigkeit in das Bildungssystem“

Mit der nunmehr dritten Tranche an Gemeinschaftsschulen konnte wieder ein großer Schritt in Richtung eines durchlässigeren, sozial gerechteren und individuell gestalteteren Bildungssystems gemacht werden. “Die Anzahl von 102 Anträgen in dieser dritten Runde zeigt: Die Gemeinschaftsschule ist gewünscht, wird gut angenommen und hat sich bereits etablieren können“, so die grüne Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich. Unter den 102 Anträgen befinden sich auch drei Schule aus dem Breisgau und Lörrach, die nun zum neuen Schuljahr als Gemeinschaftsschule an den Start gehen können: Die Jengerschule in Ehrenkirchen, die Neunlinden-Schule in Ihringen und die August-Macke-Schule in Kandern. „Das ist ein großer Erfolg”, so die grüne Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich. “Wir lösen hier ein zentrales Versprechen unserer Bildungspolitik ein. Davon profitieren die Kinder in unserem Land, die in einer leistungsstarken und sozial gerechten Schule länger gemeinsam lernen“.
Seit dem Schuljahr 2012/2013 gibt es bereits 129 Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg. Diese Schulen zeigen schon heute die hohe Akzeptanz bei Eltern und Schülern. Im kommenden Schuljahr werde konsequent fortgeführt, was in den letzten beiden Jahren erfolgreich in Baden-Württemberg begonnen wurde, so Mielich.
Die Schulen, die zum kommenden Schuljahr starten, haben sich schon seit längerem auf dem Weg gemacht und mit individuellen Lernmethoden erfolgreich gearbeitet. „Für diese Schulen ist es ein wichtiges Signal, endlich die Akzeptanz von Seiten der Politik zu bekommen, die sie verdienen“, so Bärbl Mielich. “Wir freuen uns sehr, dass die Schulen in Ihringen, Ehrenkirchen und Kandern jetzt den Weg als Gemeinschaftsschule gehen können”, betont Mielich. “Das ermöglicht eine Vielzahl an Bildungschancen“, so MdL Mielich. „Wir wünschen allen Beteiligten, vor allem den engagierten Lehrkräften und Eltern, einen guten Start und viel Erfolg für die Zukunft“, so Mielich abschließend.

Verwandte Artikel