Für die Sanierung der historischen Stützmauern erhält die Stadt Breisach Geld vom Land. Foto: Zachow

Breisach profitiert von Denkmalschutzförderung

Die Stadt Breisach kann sich über Unterstützung vom Land Baden-Württemberg freuen: Für die Sanierung der Stützmauern als Teil der alten Stadtbefestigung erhält sie rund 42.000 Euro aus der ersten Tranche des Denkmalförderprogramms 2019. 34.840 Euro sind für die Mustersanierung an drei exemplarischen Flächen an der Stützmauer auf Höhe der Muggensturmstraße 25 gedacht, 7.600 Euro für die statische Sicherung der alten Stadtmauer an der Fischerhalde 84.

„Die Stützmauern sind das wundervolle historische Erbe der Stadt Breisach. Sie machen viel des einzigartigen Flairs der Stadt aus. Gleichzeitig stellt die Sanierung eine große Herausforderung für die Kommune dar. Daher freue ich mich besonders, dass die Maßnahmen im Förderprogramm berücksichtigt wurden“, so Bärbl Mielich, Grünen-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Breisgau.

Landesweit stehen in diesem Jahr insgesamt 15,9 Millionen Euro für das Denkmalförderprogramm zur Verfügung. In der ersten Tranche werden rund 5,3 Millionen Euro ausgeschüttet. Das Geld stammt aus Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto Baden-Württemberg. Ziel des Denkmalförderprogrammes ist der Schutz der 90.000 Bau- und Kunstdenkmale sowie der mehr als 60.000 archäologischen Denkmale in Baden-Württemberg. 

Das schreibt die lokale Presse:

Badische Zeitung, veröffentlicht am 12.04.2019: Stützmauer soll untersucht werden

Verwandte Artikel