6.000 Euro für Kanderner Kunstverein

Die baden-württembergische Landesregierung fördert 13 Kunstvereine im Land im Bereich Gegenwartskunst. Unter den Begünstigten ist auch das Institut für experimentelle Kunst, Kandern, das 6.000 Euro für sein Projekt „Smartphone Stack“ erhält. Insgesamt werden rund 95.000 Euro für die Realisierung von Ausstellungen und Projekten zur Verfügung gestellt.

„Eine lebendige Kunstszene ist ein unverzichtbarer Bestandteil unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens – gerade auch im ländlichen Raum“, so Bärbl Mielich, Grünen-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Breisgau. „Vieles läuft in diesem Bereich ehrenamtlich, daher freue ich mich besonders, dass das Engagement der Aktiven auf diese Weise gewürdigt wird.“ 

Verwandte Artikel