315 Mio. Euro mehr für die Kleinkindbetreuung – Ein großer Erfolg für junge Familien und die Kommunen in Baden-Württemberg

315 Mio. Euro stehen ab 2012 zusätzlich den Kommunen für den Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung. „Damit wird die Landesförderung mehr als verdoppelt“, sagt Bärbl Mielich, Abgeordnete der Fraktion Grüne im Landtag. „Die neue Landesregierung leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf – gerade für junge Familien. Ich gehe davon aus, dass die Kommunen und Gemeinden auch in meinem Wahlkreis Breisgau dieses Geld in die weitere Verbesserung der Angebote einsetzen werden“, sagt Mielich. „Mein Wahlkreis wird für den Ausbau mit insgesamt ca. 6 Mio. Euro unterstützt.“ Das Geld bekommen die Städte und Gemeinden direkt über den kommunalen Finanzausgleich.
„Obwohl der Bedarf an zusätzlichen Plätzen seit Jahren bekannt ist, hat die Vorgängerregierung es versäumt, mehr Geld in die Kleinkindbetreuung zu investieren“, sagt Bärbl Mielich. „Wir stocken deswegen die Summe um 315 Mio. auf 444 Mio. Euro auf.“
Die Pressemitteilung, die Bärbl Mielich verfasst hat, ist hier einsehbar:
PM_Kinderbetreuung_Gelder

Verwandte Artikel