Zukunft des Hebammenberufs – Bezahlbarkeit der Berufshaftpflicht von Hebammen

Herzliche Einladung zum Gespräch mit Kerstin Andreae MdB und Bärbl Mielich MdL
am Freitag, den 31. Oktober, 11.00 Uhr -13.00 Uhr, in der Kaffeerösterei in Breisach

Sehr geehrte Hebammen und Geburtshelfer,

Die Wahl des Geburtsortes und die Wahl einer Hebamme des Vertrauens sind elementar für werdende Mütter. Der Druck auf Hebammen und GeburtshelferInnen durch massiv ansteigende Haftpflichtprämien ist seit Jahren dramatisch angestiegen. Nun droht vielen freiberuflichen Hebammen im Bereich der eigentlichen Geburtshilfe faktisch das berufliche Aus – aktuell ausgelöst durch den Ausstieg der Nürnberger Versicherung aus den beiden verbliebenen Versicherungskonsortien. Trotz der nun erfolgten Einigung zwischen Hebammenverband und GKV bleibt die Haftpflichtproblematik bestehen.
Bereits seit dem Jahr 2010 appelliert die grüne Fraktion an die Bundesregierung, den Berufsstand der freien Hebammen und Geburtshelfer nachhaltig zu stärken.
Gemeinsam mit Ihnen möchten wir über die Zukunftsperspektiven ihres Berufes sprechen und von Ihnen erfahren, wie wir Sie konkret unterstützen können.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Rückmeldung über Ihre Teilnahme bei dem Wahlkreisbüro von Kerstin Andreae in Freiburg, Tel.: (07 61) 8 88 67 13 oder per Mail: kerstin.andreae.ma04@bundestag.de

Verwandte Artikel