Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich besucht Flüchtlinge in Müllheimer Turnhalle.

Sichtlich beeindruckt hat sich die Breisgauer Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich (Bündnis 90/Die Grünen) vom Engagement Müllheimer Bürger für die in der Stadt untergebrachten Flüchtlinge gezeigt. Bei einem Besuch in der Turnhalle der Kaufmännischen Schulen, wo derzeit 60 vorwiegend aus Afrika stammende Menschen untergebracht sind, machte sich Mielich ein Bild der Lage. Sie unterhielt sich dabei mit Mitarbeitern des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald, das für die Flüchtlingsunterbringung zuständig ist, Angehörigen des Helferkreises und den Flüchtlingen.

„In Müllheim ist die Hilfsbereitschaft besonders groß, das wurde mir auch von den Mitarbeitern des Landkreises bestätigt, und das finde ich sehr beeindruckend“, so Mielich.
Schwierig gestaltet sich laut Aussagen aus dem Helferkreis mitunter die medizinische Versorgung der Flüchtlinge. Bärbl Mielich berichtete, dass Baden-Württemberg als eines der ersten Flächen-Bundesländer an der Einführung einer Gesundheitskarte für Flüchtlinge arbeite, die ähnlich der allgemeinen Gesundheitskarte funktionieren solle. Die Abgeordnete zeigte sich optimistisch, was den Erfolg angeht, da auf Versicherungsseite nur mit einem Partner verhandelt werden muss – mit der AOK, über die alle medizinischen Leistungen für Flüchtlinge abgerechnet werden.

Quelle: Badische Zeitung 03.02.2015:
http://www.badische-zeitung.de/kreis-breisgau-hochschwarzwald/medizinische-versorgung-der-fluechtlinge-in-muellheim-ist-schwierig–99874932.html

Verwandte Artikel