Kampagne zur Stärkung der natürlichen Geburt – Auftaktveranstaltung

Schwangerschaft und Geburt sind natürlicher Teil des Lebens. Dennoch wird vor allem der Geburtsvorgang zunehmend als Risiko begriffen, der Anteil natürlicher Geburten sinkt. Die Anzahl der Kaiserschnittentbindungen hat sich von 14 Prozent im Jahr 1990 auf mittlerweile 33 Prozent verdoppelt.

Die operative Geburt ist nicht per se nachteilig. Dennoch ist der Kaiserschnitt ein erheblicher operativer Eingriff, der auch kurz- und langfristige Risiken für Mutter und Kind birgt. Nicht selten spielen Verunsicherung und Angst bei der Entscheidung gegen eine natürliche Geburt eine Rolle. Hier kann durch Information und Unterstützung gegengesteuert werden.
Der Landtag von Baden-Württemberg hat den Handlungsbedarf erkannt und mit Beschluss vom 12. Dezember 2012 das Sozialministerium gebeten, eine Kampagne zur Stärkung der natürlichen Geburt durchzuführen.
Die Kampagne zur Stärkung der natürlichen Geburt möchte der Darstellung des natürlichen Geburtsvorgangs als Krankheit entgegenwirken. Sie setzt an zwei Ebenen an. Zum einen richtet sie sich mit der Homepage, Flyern und Plakaten an werdende Eltern. Gefördert wird das Verständnis der Geburt als natürlichen Vorgang durch Beratung und Aufklärung von werdenden Müttern. Somit soll die persönliche Entscheidungsfähigkeit der werdenden Mutter gestärkt werden.

Zum anderen möchte die Kampagne die Zusammenarbeit von Frauenärztinnen und Frauenärzten, Krankenhäusern und Hebammen verbessern. Zum Ausbau gegenseitiger Akzeptanz und einer engen Kooperation sollen Regionalkonferenzen der Berufsverbände stattfinden.

In einem bisher einmaligen, breiten Zusammenschluss relevanter Akteure in Baden-Württemberg wurde die Informationskampagne zur Stärkung der natürlichen Geburt gestartet.
Die Kampagne ist eine Aktion des Sozialministeriums Baden-Württemberg mit den Fraktionen des Landtags Baden-Württemberg, dem Berufsverband der Frauenärzte e.V. Landesverband Baden-Württemberg, dem Hebammenverband Baden-Württemberg e.V., der Landesärztekammer Baden-Württemberg, der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft e.V. und der Techniker Krankenkasse Landesvertretung Baden-Württemberg.

Am 28.03.2013 findet im Haus der Wirtschaft, Bertha-Benz-Saal, Willi-Bleicher-Str. 19, 70174 Stuttgart, um 15:30 Uhr die Eröffnungsveranstaltung zur Kampagne statt. Es ist dies der Beginn einer Reihe von Veranstaltungen in unterschiedlichen Formaten und mit unterschiedlichen Adressaten und Mitwirkenden, die bis zum 19.07.2014 im Raum Baden-Württemberg stattfinden werden.

Die Einladung zur Eröffnungsveranstaltung am 28.03. finden Sie hier:
Kampagne_Einladung

Verwandte Artikel