„Gesunde Männer im Südwesten?“ Veranstaltung zum Jungen- und Männergesundheitsbereicht 2015 – Statement Bärbl Mielich

Stuttgart, Hospitalhof
TÜV SÜD Flickr 2005
Der Jungen- und Männergesundheitsbericht Baden-Württemberg 2015 – ein Überblick und ein Ausblick: Konsequenzen für Gesundheitsförderung und -politik

In Kooperation mit der Ev. Akademie Bad Boll und der Akademie der Diözese Rottenburg Stuttgart präsentiert der Initiativkreis KOMM B-W, aus dessen Reihen ein Großteil der Autoren stammt, den Bericht „Jungen- und Männergesundheit in Baden-Württemberg 2015“, welchen das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren beauftragt und vor kurzem herausgegeben hat.
PROGRAMM
• Grußwort, Einführung: NN
• Prof. Dr. Bertram Szagun: Ergebnisse des Berichts zu Gesundheits- und Krankheitsdaten
• Gunter Neubauer / Dr. Reinhard Winter: Ergebnisse des Berichts zu Gesundheitsförderung und Prävention
• Heinz-Peter Ohm: Umsetzungsperspektiven in lokalen Gesundheitskonferenzen
• Prof. Dr. Martin Dinges: Ausblick und Bedarfe
• Kommentar: Bärbl Mielich MdL, Gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion GRÜNE im Landtag

 

Verwandte Artikel