Bärbl Mielich informierte sich im Kreativpark Lokhalle in Freiburg über das Social Innovation Lab. [Foto: Social Innovation Lab]

Die Zukunft Sozialer Arbeit

Am Freitag, 15. März, besuchte Bärbl Mielich das Projekt Social Innovation Lab (SIL) im Kreativpark Lokhalle, der am alten Güterbahngelände im Freiburger Norden entstanden ist. Jonathan Niessen und Jella Riesterer vom Gründerzentrum Grünhof e.V. informierten über das SIL, das Start Ups und kreative Innovationen im Bereich Sozialer Arbeit und Gesundheit in der Start- und Entwicklungsphase begleitet, um so Innovationen im sozialen Bereich zu fördern und Gründungen und Entwicklungen für private wie auch für etablierte Trägerorganisationen zu unterstützen.
Gemeinsam mit Albrecht Schwerer vom Diakonischen Werk Breisgau-Hochschwarzwald drehte sich das Gespräch auch um die Planung zum D-Care-Lab im Rahmen eines Europäischen Projekts und die Chancen, die sich dadurch für Kommunen und Landkreise zur (Weiter-)Entwicklung tragfähiger, regional angepasster ambulanter Pflegekonzepte ergeben.

Wie können Politik und soziale Innovationszentren gemeinsam Synergien für die Lösung sozialer Fragen erzeugen? Diese Frage erörterten die SIL-Gründer Jella Riesterer (links) und Albrecht Schwerer mit Bärbl Mielich. [Foto: Social Innovation Lab]
Foto: Social Innovation Lab
Foto: Daniela Evers

Verwandte Artikel