Bärbl Mielich besucht den Kurort Badenweiler

Begrüßt wurde die Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich von Bürgermeister Karl-Eugen Engler und Herrn Alexander Horr, Geschäftsführer der Badenweiler Thermen- und Touristik GmbH. An der Gesprächsrunde teil nahmen auch Gemeinderätin Ulrike Liebisch (GRÜNE) und Kreisrätin Dora Pfeifer-Suger (GRÜNE). Es sei ihr wichtig, Herrn Horr, persönlich kennen zu lernen und mit ihm und Bürgermeister Karl-Eugen Engler über die Situation im Heilbad Badenweiler und den geplanten Baumaßnahmen zu sprechen, erklärte die Abgeordnete zu Beginn des Gesprächs.

Alexander Horr und Bürgermeister Karl-Eugen Engler erläuterten die geplanten Sanierungs- und Umbaumaßnahmen im Großherzoglichen Palais, den Umbau der jetzigen Kurverwaltung zu einem Gesundheitszentrum und die geplanten Umbaumaßnahmen im Bereich der Therme. Sie betonten nachdrücklich die Notwendigkeit und Dringlichkeit dieser Maßnahmen. Leider gebe es aber eine zeitliche Verzögerung.

Mit den zugesagten Investitionen habe das Land ein klares Bekenntnis zu Badenweiler abgegeben, so Bärbl Mielich. Badenweiler mit seiner exponierten Lage mit seiner Nähe zur Schweiz und zu Frankreich sei ein besonderes Juwel, das jedoch auch in Konkurrenz zu anderen Bädern stehe. Mit den geplanten Investitionen werde die Zukunft Badenweilers gesichert. Ein besonderes Interesse galt dem geplanten Gesundheitszentrum. Sie bedauerte, dass es zu zeitlichen Verzögerungen beim Beginn der umfangreichen Investitionen gekommen sei. Sie werde sich nach den Gründen erkundigen, versprach die Abgeordnete.

 

 

Über den Besuch wurden folgende Zeitungsartikel veröffentlicht: http://www.badische-zeitung.de/badenweiler/es-geht-um-die-steigerung-der-besucherzahlen–143130181.html; http://www.badische-zeitung.de/badenweiler/palais-sanierung-kommt–142993451.html

Verwandte Artikel