MdL Bärbl Mielich informiert sich bei Umweltministerium über Korrosionsschäden an Brennelementen des AKW Fessenheim

In einem Abgeordnetenbrief hat sich die grüne Wahlkreisabgeordnete des Landtags von Baden-Württemberg, Bärbl Mielich, in diesem Jahr an den Umweltminister Franz Untersteller gewandt, um mehr Informationen über die Korrosionsschäden der Brennstabhüllrohren im AKW Fessenheim zu erhalten. Sie appellierte darin auch noch einmal, die Schließung des Atommeilers im benachbarten Fessenheim aufgrund der unkalkulierbaren Risiken, die in der Vielzahl an Zwischenfällen in den letzten Jahren nachhaltig verdeutlicht werden, beim französischen Umweltminister dringlichst einzufordern.
Untersteller legt in seinem Antwortschreiben vom 19.03.2014 dar, dass er die Einschätzung der Abgeordneten Mielich teile. Er habe sich in einem Schreiben an den französischen Umweltminister gewandt und ihn um Klärung gebeten.

Das Schreiben von Umweltminister Untersteller kann hier eingesehen werden:
Antwort AB Korrosionsschäden – Min an Mielich 19-03-2014 BE-Korrosion

Verwandte Artikel