Den roten Knopf drücken (v. links n. rechts): Bürgermeister Rüdiger Ahlers, MdL Bärbl Mielich, Herbert Kaiser und Bürgermeister Michael Benitz. Foto: Dora Suger

Einweihung des Wasserkraftwerks am Neumagen bei Staufen

Gerade noch rechtzeitig zum Einweihungstag des Wasserkraftwerks der Firma Kaiser in Staufen-Etzenbach kam der Regen. Noch am Tag zuvor führte der Neumagen wegen der ungewöhnlich lang anhaltenden Trockenheit kaum Wasser. Doch bei der Einweihungsfeier schüttete es und der Wasserspegel des Neumagens stieg an. „Turbinenwetter“ nannte es Herbert Kaiser in seiner Rede.

Während der Festansprache wurde das Zelt immer wieder von Sturmböen geschüttelt. So als ob der Wind anmahnen wollte, dass auch der Ausbau der Windenergie vorangebracht werden müsse.

Dann war es endlich soweit. MdL Bärbl Mielich drückte zusammen mit den Bürgermeistern Michael Benitz, Staufen, und Rüdiger Ahlers, Münstertal, und Herbert Kaiser den roten Knopf zum Start der Turbinen.
„Den Ausbau der Erneuerbaren Energien voranzubringen ist eine unser wichtigsten Aufgaben. Sonne, Wind und Wasserkraft sind die Energieträger der Zukunft. Dieses Wasserkraftwerk hat uns wieder einen Schritt weitergebracht auf dem Weg zu einer 100% erneuerbaren Energieversorgung, “ erklärte Bärbl Mielich. Sie hoffe sehr, dass sich zu den Turbinen des Wasserkraftwerks im Münstertal bald auch Windräder drehen.

Verwandte Artikel