Bärbl Mielich (li.) und Thomas Poreski (re.) im Gespräch mit Schulleiter Matthias Auer

Woche der Gemeinschaftsschule- MdL Bärbl Mielich besucht Gemeinschaftsschulen in Ihringen und Müllheim

Anlässlich der Woche der Gemeinschaftsschule vom 16. – 20. November besuchte die Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich die Gemeinschaftsschulen in Ihringen und Müllheim

Die Neunlinden-Schule in Ihringen ist seit Beginn des Schuljahres 2014/2015 Gemeinschaftsschule.
Bärbl Mielich, Vorsitzende im Sozialausschuss und Gesundheitspolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion, informierte sich gemeinsam mit ihrem Landtagskollegen Thomas Poreski, Sozialpolitischer Sprecher und Sprecher für Behinderte Menschen und Inklusion, in einem Gespräch mit Rektor Matthias Auer über das Konzept der Neunlinden-Schule, sowie über die Erfahrungen und die Entwicklung nach einem Jahr Gemeinschaftsschule.

Die neue Schulform finde großen Zuspruch, berichtete Rektor Matthias Auer bei der Begrüßung. Die fünfte und sechste Klasse seien dreizügig. Die Anmeldungen hätten in diesem Jahr noch zugenommen. Die Entscheidung für die neue Pädagogik sei richtig gewesen. Ohne das neue Konzept und das Prädikat Gemeinschaftsschule, würden einige Räume der neu sanierten Schule leer stehen. Das Einzugsgebiet der Gemeinschaftsschule Ihringen erstrecke sich über ein größeres Gebiet. Kinder aus den Gemeinden Ihringen, Wasenweiler, Merdingen, Gottenheim, Breisach, Bötzingen, Bahlingen, Eichstetten, Endingen, Forchheim, Königschaffhausen, Achkarren, Bischoffingen, Grezhausen, Niederrimsingen, Gündlingen, Munzingen, Hausen und aus dem benachbarten Frankreich besuchen die Gemeinschaftsschule in Ihringen. Entscheidend für Kinder und Eltern sei eine gute Erreichbarkeit mit dem ÖPNV.

Ihr sei die positive Stimmung unter den jungen engagierten Lehrkräfte schon bei der Einweihung vor einem Jahr aufgefallen, erklärte Bärbl Mielich. Die Zunahme der Anmeldungen, obwohl in diesem Schuljahr auch in Breisach eine Gemeinschaftsschule an den Start gegangen war, und das große Einzugsgebiet aus dem die Kinder in die Neulindenschulen kommen spiegle den guten Ruf der Schule wieder, sagte Bärbl Mielich. Sie erkundigte sich nach den Deputatsstunden und ob diese ausreichend seien. Das Erstellen und Vorbereiten der Unterrichtsmaterialien nehme einiges an Zeit in Anspruch, erklärte Matthias Auer und Einzelförderungen würden in die Freistunden der Lehrerinnen und Lehrer gelegt.
Das engagierte Arbeiten der Schülerinnen und Schüler im Rechercheraum konnten die Abgeordneten bei Ihrem Rundgang durch die Schule miterleben und sich ein Bild von der individuellen Förderung durch einen Lerncoach machen.

Die Badische Zeitung berichtete am 27.11.2015.

Die Gemeinschaftsschule Adolf Blankenhorn in Müllheim war mit Beginn des neuen Schuljahrs als Gemeinschaftsschule ebenfalls dreizügig gestartet. Rektor Thomas Manthey und Konrektor Milan Öhler hatten zu einem Informationstermin eingeladen und begrüßten die Landtagsabgeordnete Bärbl Mielich, Bürgermeisterin Astrid Siemes Knoblich und den zuständigen Dezernenten Michael Kaszubski.

MdL Bärbl Mielich, Rektor Thomas Manthey, Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich, und Konrektor Milan Öhler

MdL Bärbl Mielich, Rektor Thomas Manthey, Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich, und Konrektor Milan Öhler

Bereits seit drei Jahren habe die Schule mit Lern-Ateliers gearbeitet. Aufgrund der Erfahrungen habe man sich im Konzept der Gemeinschaftsschule für Lerncluster entschieden, berichtete Thomas Manthey. Das Kollegium sei noch dabei Arbeitsunterlagen zu erstellen und man arbeite in einem Netzwerk von Gemeinschaftsschulen aus der Region mit. Leider gäbe es von den Schulbuchverlagen noch kaum Materialien.

Auf die Frage von Bärbl Mielich, ob es durch die GMS Veränderungen im Kollegium gegeben habe, erklärte Thomas Mantey, dass die Entscheidung für die Gemeinschaftsschule gemeinsam getroffen worden sei. Die Lehrerinnen und Lehrer seien alle sehr motiviert. Es sei auch gelungen, einen Gymnasiallehrer für Mathematik einzustellen. Für das kommende Schuljahr soll eine Gymnasiallehrerstelle für deutsch ausgeschrieben werden.
Bei einem Rundgang durch die Klassenräume konnten die Besucherinnen und Besucher die Praxis der Gemeinschaftsschule kennenlernen. Es sei eine Freude zu sehen, wie die Kinder wieder Spaß am Lernen gefunden hätten, berichtete Thomas Manthey .„Das pädagogische Konzept der Gemeinschaftsschulen ist sehr erfolgreich“, erklärte Bärbl Mielich. Davon seien Poliikerinnen und Politiker aller Parteien überzeugt, sobald sie es in der Praxis erlebt hätten.

 

 

Verwandte Artikel