Land investiert in den Erhalt von Denkmälern

MdL Bärbl Mielich: Fördermittel für drei Projekte in Breisach

„Grün-Schwarz unterstützt drei Vorhaben im Bereich des historischen Münsterbergs in Breisach“, erklärt Bärbl Mielich. „Möglich ist das mit Mitteln aus der ersten Tranche des Denkmalförderprogramms 2017“. Finanziell unterstützt werde die Erstellung von Gutachten zur vollumfänglichen Zustandserhebung und Standsicherheitsprüfung von Stützmauern. Die Untersuchung des Stützmauerwerks in der Kapuzinergasse im Bereich des Festspielgeländes werde mit 80.170 Euro gefördert, die Untersuchung der Stützmauer an einer bestimmten Stelle in der Muggensturmstraße mit 56.590 Euro. Für die Restaurierung des historischen Glockenstuhls mit den mittelalterlichen Glocken im Nordturm des Münster St. Stephan gäbe es eine Förderung in Höhe von 124.270 Euro. „Der Bereich des historischen Münsterbergs in Breisach ist ein Kulturgut von herausragender Bedeutung. Deren Pflege und der Erhalt erfordert viel Aufmerksamkeit und Engagement, sowie erhebliche finanzielle Mittel. Ich begrüße es sehr, dass diese Vorhaben gefördert werden“, erklärt Bärbl Mielich.

Die Landtagsabgeordnete lobt das große Engagement vieler Menschen in der Denkmalpflege: „Ob auf privater Basis, in Initiativen, Gruppen oder öffentlichen Einrichtungen: Mit ihrem Einsatz erhalten sie die Denkmale aus vergangenen Zeiten und machen damit die Geschichte lebendig“, sagt Bärbl Mielich. Die Investition des Landes zahle sich dabei mehrfach aus. „Jeder Euro Förderung löst bis zu acht Euro private oder öffentliche Folgeinvestitionen aus. Und diese kommen in der Ausführung meist unserem Mittelstand zugute“, so die Abgeordnete.

Insgesamt hat das Ministerium für Wirtschaft nun rund 9,6 Millionen Euro für den Erhalt und die Sanierung von Kulturdenkmalen in Baden-Württemberg freigegeben. Neben kirchlichen und kommunalen Kulturdenkmalen kommen die Fördermittel auch zahlreichen privaten Denkmalen zugute. Das Geld stammt aus Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg. In allen drei Tranchen des Denkmalförderprogramms 2017 stehen insgesamt 16 Millionen Euro zur Verfügung.

Verwandte Artikel